FANDOM


Wiki

Frauenchiemsee: Campanile des Klosters mit Blumengarten

Chiemg14

Bilder aus dem Chiemgau

Dieses Wiki soll seine Leser auf eine Reise durch den Chiemgau mitnehmen. Daher beschäftigt sich diese Seite mit dem Land zwischen Inn und Salzach im östlichen Oberbayern.



Inhalt

Topographische Seiten

Achend24

Hafen von Feldwies

Uebers43

Das Exter-Kunsthaus in Feldwies

Grassa6

Wie die Grassauer mit Feuerwerk den Himmel erobern. Deckengemälde unter der Orgelempore der Grassauer Kirche

Marqua29

Blick auf Marquartstein

Streic4

Die Streichenkirche über dem Tal der Tiroler Achen bei Schleching

Zu folgenden Orten im Chiemgau ist in diesem Wiki eine Seite angelegt:


Gemeinde Grabenstätt


Gemeinde Übersee


Markt Grassau


Gemeinde Staudach-Egerndach


Gemeinde Marquartstein


Gemeinde Unterwössen


Gemeinde Schleching


Tirol



Thematische Seiten

Thematisch mit dem Chiemgau beschäftigen sich folgende Seiten:




Karten

Für die bessere Orientierung im Chiemgau hilft der Blick auf eine Karte bzw. ein Satellitenbild der Landschaft mit den eingezeichneten Orten, wie es bei Google Maps angeboten wird. Von oben erkennt man unschwer den Chiemsee und die Mündung der Tiroler Ache im Süden des Sees.




Beschreibung

Chiemg34

Die Tiroler Ache bei Schleching mit dem Geigelstein im Hintergrund


Gerade in den letzten Jahren hat der Tourismus in dieser Region stark zugenommen. Zum Glück konzentrieren sich die großen Urlauberströme meist auf die beiden bekannten Chiemseeinseln mit Königsschloss und Fischerdorf und auf einige Orte am Ufer. Aber kaum einer der Touristen, die die Herreninsel besuchen, kennt das Alte Schloss oder den Inseldom. Auch ist die Südhälfte der Herreninsel mit ihren malerischen Buchten und Winkeln fast allen Besucher unbekannt.

Die vielen kleinen Dorfkirchen, die im Chiemgau oft kostbare Kunstobjekte beherbergen, sind - Gott sei Dank - vom Massentourismus verschont geblieben. Ein gutes Beispiel dafür ist die Dorfkirche von Rabenden, in der die wertvollen und kunsthistorisch bedeutenden Schnitzwerke des nach dem Ort benannten Meisters (Meister von Rabenden) zu sehen sind, und die trotz ihrer häufigen Erwähnung in Reiseführern von den großen Touristenmassen verschont geblieben ist.

Der Chiemgau ist das Land der Seen und Berge, der Flüsse und Moore und der Dörfer und Kirchen; sicher gibt es kaum eine vergleichbare Landschaft in Deutschland, die so abwechslungsreich ist und in vielen Bereichen so unbekannt und überraschend anders wie dieses Gebiet zwischen Inn und Salzach.

Dieses Wiki soll den Lesern Anregungen geben, selbst die Gegend um den Chiemsee zu erkunden und persönliche Eindrücke von der Landschaft und ihrer Kunst und Kultur mit nach Hause zu nehmen.

Im Zentrum dieser Seite steht das Südufer des Chiemsees mit dem Tal der Tiroler Ache. Mit "Achental" ist die Region rund um die Tiroler Achen, dem Fluss, der das größte Binnendelta Mitteleuropas im Chiemsee bei Grabenstätt bildet und der zugleiche der größte Zufluss des Sees ist, bezeichnet. Unsere Tour beginnt bei der Quelle der Ache in den Kitzbühler Alpen und endet an der Mündung des Flusses bei Grabenstätt nach 79 Kilometern (davon 24 Kilometer in Bayern). Hier soll vor allem die Kultur und die Kunstgeschichte entlang des Flusses und in seiner Umgebung beschrieben werden.


Interessante Links

Neben den allgemeinen Links zum Chiemgau, sei an dieser Stelle auf folgende ausgewählten Links zu allgemeinen Informationen zum Tal der Tiroler Achen hingewiesen:


Mitmachen

Zur Erweiterung und Verbesserung der Inhalte sind alle Interessierten herzlich eingeladen beizutragen. Das Wiki-Prinzip ermöglicht es, in einer virtuellen Gemeinschaft zusammen Texte zu verfassen und gemeinsam Inhalte zu verbessern. So lebt auch dieses Wiki von der konstruktiven Beteiligung seiner Leser. Machen Sie also mit und helfen Sie mit Ihrem Wissen, die Inhalte auf dieser Seite zu verbessern!

Die Artikel hier basieren im Grunde auf im Oktober 2000 selbst verfassten Texten, die der Autor zwischenzeitlich auf seiner Homepage einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht und immer wieder aktualisiert hat. Mit Hilfe der Wiki-Technologie sollen Interessierte nun die Möglichkeit haben, Ergänzungen etc. vorzunehmen. Der Verfasser der ursprünglichen Texte tritt lediglich aus Administrator in Erscheinung.

Bei Fragen können Sie sich an den Administrator Jörn Retterath, joern_retterath@web.de wenden.

Viel Spaß beim Mitschreiben und Erweitern dieses Wikis wünscht

Jörn Retterath

Administrator und Verfasser der Basistexte